20120509

Der Theatersommer naht...

...und das bedeutet auch für uns eine Menge Bewegung. Insgesamt vier Festivals werden wir dieses Jahr  medial begleiten und in unterschiedlichen Formen versuchen zu spiegeln. Manches wird sich hier im Netz abspielen, anderes wird sich mehr räumlich manifestieren. Man darf also mit Spannung auf die kommenden Monate warten. Denn auch für uns bedeuten die anstehenden Arbeiten erneute Versuchsfelder, welche wir auch als solche ausspielen möchten. 
Nur soviel sei schon verraten, unsere Stationen werden uns nach Berlin, Steinach, Greiz und Weimar führen. 


20120513
Nachtrag: Avant Art Festival
Der erste Schritt für das Avant Art Festival ist getan, mit dem zugehörigen blog kann es nun langsam beginnen. Das Festival besteht bereits seit vielen Jahren, startet nun aber mit erneuertem Gesicht in eine völlig neue Etappe. 2012 wird das Festival in Verbindung mit dem ersten Thüringer Theaterpreis stattfinden und vom Thüringer Theaterverband getragen. Dabei scheint das Anliegen dringender denn je. Denn ähnlich wie die gesamte freie Szene Thüringens leiden die Vorbereitungen seit Beginn des Jahres unter der 20 %-igen Bewirtschaftungsreserve des Landes. Planungsunsicherheit für freie Träger gehört seit dem in Thüringen in noch schärferer Form zum Programm. Das Planen kann, trotz steter Unsicherheit, jedoch nicht völlig unterlassen werden: Vom 25. – 28. Oktober 2012 lädt der Verband nach Weimar. Mehr erfahrt ihr direkt auf der Seite.


20120616
Nachtrag_II: Avant Art Festival
Wie bereits dem ersten Nachtrag zu entnehmen war, konnten wir im Fall des Avant Art Festivals nicht gerade von optimalen Vorraus-setzungen sprechen. 


Nach dem sich die angesprochene Planungsunsicherheit immer wieder auf's Neue wiederholte und uns zu ständigen Kurskorrekturen zwang, mussten wir leider feststellen, dass sich die Situation ins Untragbare hin verschärft hatte. In der Konsequenz dieser Feststellung sahen wir uns leider dazu gezwungen, als Partner des Festivals auszuscheiden. Wir drücken dem Verband die Daumen für ein weiteres Gelingen seines Vorhabens.